Vasculäre und Endovasculäre Chirugie München - OFFEN CHIRURGISCHE EINGRIFFE

Becken- und Beinschlagadern – pAVK

Vereinbaren Sie einen Termin bei uns.

089-149903-7200

Onlineterminvereinbarung

Es gibt verschiedene Erkrankungen der Becken- und Beinschlagadern, die einen operativen Eingriff erforderlich machen. Mit Abstand am häufigsten sind jedoch die durch Arteriosklerose verursachten Engstellen (Stenosen) oder Verschlüsse (pAVK, Raucherbein, Schaufensterkrankheit).
Kürzere Engstellen oder Verschlüsse können problemlos interventionell behandelt werden. Dabei wird mithilfe eines über die Leiste eingebrachten Ballons die Engstelle aufgedehnt, häufig erfolgt anschließend noch die Implantation eines kleinen Röhrchens aus Metall (Stent), um das langfristige Ergebnis zu verbessern.
Längerstreckige Verschlüsse, die mit einem Ballon nicht behandelbar sind, werden durch die offen chirurgische Bypassanlage therapiert. Bypass bedeutet Umleitung, d.h. parallel zur verstopften Schlagader wird eine neue „Leitung“, entweder aus körpereigener Vene oder aus Kunststoff, eingenäht.


Wir bieten sowohl die interventionelle als auch die offen chirurgische Behandlung der Becken- und Beinschlagadern an, so dass wir für Sie individuell die am besten geeignete Behandlungsmethode auswählen können.