Vasculäre und Endovasculäre Chirugie München - Eingriffe

Halsschlagader – Carotis

Vereinbaren Sie einen Termin bei uns.

089-149903-7200

Onlineterminvereinbarung

Eine höhergradige Engstelle der Halsschlagader, die sogenannte Carotisstenose, sollte invasiv behandelt werden. Als Goldstandard gilt dabei bis heute die offene Operation . Über einen Schnitt am seitlichen Hals wird die Halsschlagader aufgesucht, geklemmt und aufgeschnitten. Der das Gefäß einengende Kalk wird herausgeschält, ehe die Schlagader wieder vernäht wird.
Alternativ kann eine Carotisstenose interventionell über einen Zugang durch die Leistenschlagader behandelt werden. Dabei wird die Engstelle in der Halsschlagader mit einem Ballon aufgedehnt. Simultan wird eine Gefäßstütze aus Metall, ein Stent, eingebracht, welcher dazu dient, ein möglichst nachhaltiges Ergebnis zu erzielen.


Wir bieten sowohl die offene Operation als auch die interventionelle Behandlung der Carotisstenose an, so dass wir für Sie als Patient individuell die am besten geeignete Behandlungsmethode auswählen können.